...Wiedereinstieg im Kreis Warendorf

Förderung der beruflichen Weiterbildung

Eine berufliche Veränderung kann nur gelingen, wenn der finanzielle Rahmen geklärt ist.
Hier die öffentlichen Förderungen für berufliche Weiterbildung noch einmal im Überblick:

 

Bildungsscheck

Der Bildungsscheck fördert die Kosten für beruflichliche Weiterbildung bis zu 50 % (max. 500 €). Sie können den Bildungsscheck zum Beispiel beantragen, wenn Sie Berufsrückkehrerin, Minijobberin, bis zu 20 Stunden beschäftigt oder über 50 Jahre sind, Migrantin sind oder nicht in Ihrem erlernten Beruf arbeiten.
Sie müssen als Alleinstehende unter 30.000 € verdienen (steuerpfl. Brutto), als Verheiratete unter 40.000 €.  Auch Ihr Arbeitgeber oder Ihre Arbeitgeberin kann für Sie einen Bildungsscheck erhalten.

Weitere Infos finden Sie unter www.bildungsscheck.nrw.de

Die Bildungsscheckberatungsstellen im Kreis Warendorf finden Sie auf der Seite > Berufliche Bildung.

 

Bildungsprämie

Die Bildungsprämie der Bundesregierung können Sie beantragen, wenn Sie erwerbstätig sind und weniger als 20.000 € im Jahr verdienen (Verheiratet 40.000 €). Sie erhalten ebenfalls die Hälfte der Kosten, max. 500 €.

Wer die Voraussetzungen für die Bildungsprämie erfüllt, kann nicht! den Bildungsscheck NRW beantragen. Weitere Informationen erhalten Sie bei den Bildungsscheckberatungsstelle (s.o.) und unter www.bildungspraemie.info.

 

Bildungsgutschein

Wenn Sie bei der Arbeitsagentur oder dem Jobcenter gemeldet sind, können Sie bei entsprechenden Voraussetzungen einen Bildungsgutschein für Ihre Weiterbildung erhalten. Informieren Sie sich bei Ihrer Sachbearbeiterin oder Ihrem Sachbearbeiter. Allgemeine Informationen zum Bildungsscheck finden Sie auch auf der Seite der Arbeitsagentur.

 

BaföG

Auch über das 30. Lebensjahr hinaus können Sie die Ausbildungsförderung BaföG beantragen, wenn Sie z.B. Ihr Studium wegen Kinderbetreuung verschoben haben oder eine Ausbildung aus persönlichen Gründen nicht eher abschließen konnten. Lassen Sie sich beraten. Mehr Informationen unter www.bafoeg.de.

 

Gründungsförderung

Wenn Sie sich selbständig machen, überlegen Sie, ob Sie einen Zuschuss zur Beratung oder einen günstigen Förderkredit nutzen möchten. Wenn Sie aus der Arbeitslosigkeit gründen, können Sie bei der Agentur für Arbeit einen Gründungszuschuss beantragen.

Im Kreis Warendorf berät Sie dazu:

Ralf Hübscher
Startercenter der Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf
02521 8505-0  in Beckum
www.gfw-waf.de

Marithres van Bürk-Opahle 
Frau und Beruf e.V.
02382 805339 in Ahlen
www.frauundberuf.info

 

 

 

 

  • Herausgeber:
    Frau & Beruf – Verein zur Förderung
    der Frauenerwerbstätigkeit
    im Kreis Warendorf e.V.
    © 2014

    Top-Links:
    Frau & Beruf e.V.
    Frauenspaziergang Ahlen
    Wiedereinstieg NRW
    Perspektive Wiedereinstieg